Wanderung im Dösental

Mallnitz
Perle des Nationalparks Hohe Tauern

Wanderung im DösentalHerbststimmung im DösentalStappitzersee im SeebachtalRast auf der HäusleralmDas Arthur-von-Schmidt-Haus mit Blick auf den Dösner SeeMallnitz, die Perle im Nationalpark Hohe TauernAlpenblumen im Alpinarium beim BiosBeim Aufstieg zum Arthur-von-Schmidt-HausAnkogel im HerbstHäusleralmDer Blockgletscherweg Dösener Tal führt zum DösenseeWasserfall im Dösental

Wanderungen rund um Mallnitz

Blockgletscherweg Dösener Tal

Auf dem Blockgletscherweg durch das Dösener Tal entdeckt man diese faszinierenden, noch wenig bekannten Naturphänomene.
Aus dem Naturkundlichen Führer „Blockgletscherweg Dösental“ erfährt man viel Wissenswertes über Temperaturentwicklung und Klimaschwankungen im Gebirge, den Permafrost und natürlich über die Entstehung und die Eigenschaften von Blockgletschern.
Die Wanderung führt vorbei an der Venezianer Säge, über den flachen Talboden entlang des Dösenbaches zur Konradhütte (1.618 m) und weiter zur Dösener Hütte (1.976 m). An der Egger Alm vorbei und über die malerischen „Lackenböden“ geht es hinauf über eine letzte Steilstufe zum Dösener See und zum Arthur-von-Schmid-Haus (2.272 m). Von der Schutzhütte aus erreicht man in einer halben Stunde das eigentliche Ziel der Wanderung, den Dösener Blockgletscher.

Buchtipp:
Oesterreichischer Alpenverein – Hrsg. (2009): Naturkundlicher Führer Blockgletscherweg Dösenertal, Naturkundlicher Führer zum Nationalpark Hohe Tauern, Bd. 21; 124 S.

Lage

Lagekarte Bergsteigerdorf Mallnitz
Klettern u. Bergwandern in ÖsterreichAlpen entdecken, Bergurlaubsanfter Alpen-TourismusÖsterreich: alpine Lebensartsanfter Bergurlaubsanfter Bergurlaub